Kundalini Yoga

„Das wichtigste im Kundalini Yoga ist die eigene Erfahrung. Sie geht direkt ins Herz. Keine Worte können diese Erfahrung ersetzen.“ (Yogi Bhajan)

TERMINE:

DIENSTAGS: 19:15 – 20:45 Uhr, in der Salzgrotte in Nürnberg.

weitere Infos

Was ist Kundalini Yoga?

Kundalini Yoga ist ein bewegter Yogastil, der neben ruhigen und haltenden, auch dynamische und fließende Übungen beinhaltet. Es ist voller meditativer Elemente, stets verbunden mit bewusster Atemführung (Pranayama), Mantra und Meditation (Dyhana). Viele bekannte Asanas (Körperhaltungen) wie Kobra, Hund, Bogen, Pflug, Katze-Kuh, gehören zu den über 50 Basishaltungen.

Es erweckt die Kraft des Bewusstseins, sich selbst zu heilen und ganz bei sich anzukommen. Fernab von „perfekt“ ausgeführten, akrobatischen und Kraft zehrenden Asanas. So wird der Kopfstand z.B. durch den für die Nackenwirbelsäule schonenderen Schulterstand ersetzt.

Ursprung

In Indien wird es als die Mutter des Yogas bezeichnet und war einst nur auserwählten Personen zugänglich. 1968 wurde es von Yogi Bhajan (1929-2004) in den Westen gebracht. Es ist eine Jahrtausend alte Yogatradition und Wissenschaft die dabei hilft, sein volles Potential zu leben und den Alltag tatkräftig, gelassen und besonnen zu meistern.

Wie wirkt Kundalini Yoga?

Der Effekt von Kundalini Yoga ist oft schon nach der ersten Stunde spürbar. Jede Yogaform ist auf das Erwecken der Kundalini Energie ausgerichtet, Kundalini Yoga wirkt dabei effektiver und schneller als viele andere Stile.

Regelmäßige Übung führt dazu das Gelernte mühelos in den Alltag zu integrieren und in herausfordernden Situationen gezielt für sich einzusetzen. Kundalini Yoga arbeitet mit unserem Bewusstsein für spirituelles und persönliches Wachstum.

Es hilft dabei, innere Blockaden zu lösen und dem Fluss des Lebens mit all seinen Höhen und Tiefen in Leichtigkeit und Gelassenheit zu vertrauen. Es entspannt und stärkt den Körper gleichermaßen, macht flexibler, fördert Ausdauer und Beweglichkeit.

Wirkweisen und Effekte des Kundalini Yogas aus wissenschaftlicher Sicht

Es existieren einige wissenschaftliche Studien über den positiven Effekt, den Kundalini Yoga auf unsere Gesundheit, insbesondere Rücken, Stressresistenz und Immunsystem hat hat. Mehr über Wirkweisen und Informationen für Krankenkassen findest du hier: KY Wirkweise 3HO

Kundalini Yoga in den Medien

„Kundalini-Yoga wirkt wie Crack, nur besser!“ (www.welt.de)

Für wen ist Kundalini Yoga geeignet?

Jeder ist willkommen, Anfänger, Übende, jung und alt. Vorkenntnisse oder Fitness sind nicht nötig.

Wie sieht eine Kundalini Yogastunde mit mir aus?

In meinen Kursen geht es ums Spüren, sich öffnen, der eigenen Körperweisheit wieder vertrauen schenken, Grenzen und gleichzeitig neue Chancen körperlich erfahrbar machen.

Ich vermittle eine frische, lebendige und körperbezogene Art von Kundalini Yoga, fern ab von Askese und weltfremder Esoterik. Die neue Spiritualität ist frei, wild und wunderbar und sehr weiblich. Bei mir gibt es keine Asanas für die wir erst jahrelang üben müssen. Wir praktizieren jenseits von Leistungsdruck, wobei Schwitzen erlaubt und manchmal sogar erwünscht ist!

Mir liegt am Herzen, einen Raum zu kreieren, in dem du so sein kannst, wie du wirklich bist, ganz bei dir selbst ankommen und dich entspannen kannst, denn Stress und Funktionieren müssen war gestern. Hingabe an den Moment und Präsenz über den Körper im hier und jetzt erfahren. Vom TUN hinein ins einfach SEIN. Atem, Meditation und Mantras sind dafür achtsame Begleiter.

An die Einfachheit des Lebens erinnern, Freude, Gemeinschaft, Liebe, Leichtigkeit und Mitgefühl erfahrbar machen und von altem „Mindfuck“ befreien, der daran hindert im Fluss des Lebens zu sein – darum geht es mir.

Mein Yogastil schafft eine Oase zum Eintauchen in die Tiefen deiner Seele. Im Außen sind wir oft genug, vergleichen uns mit anderen, definieren uns über Konsum und Besitz. Der Yoga-Weg führt nach Innen, zu sich selbst, zum göttlichen Kern, der uns alle verbindet und die eigene innere Schönheit und Einzigartigkeit wieder erkennen lässt und unser Licht zum Strahlen bringt.

Aufbau einer Kundalini Yogastunde

Nach einer kurzen Aufwärmphase stimmen wir uns gemeinsam ein und beginnen den Unterricht mit einer Kriya oder auch Übungs-Set genannt. Jede Kriya umfasst ein bestimmtes Thema, wie z.B. Herz (öffnen), Niere, Rücken, Verdauung, spirituelles Wachstum, Emotionen aus der Vergangenheit los lassen, Entgiftung, Hormonsystem, Wohlstand erschaffen, Selbstheilung, Verjüngung, Schmerzen lindern, etc.

Nach der Kriya folgt eine längere Tie­fen­ent­span­nung in Sa­vas­a­na um die durch die Übungen aufgebaute Energie im Körpersystem zu integrieren und zu entspannen. Um dir das Loslassen zu erleichtern und besser entspannen zu können, lasse ich gerne besondere Entspannungstechniken, Klänge, PMR oder Düfte (z.B. aus ätherischen Ölen) mit einfließen.

Die Stunde schließt mit einer Meditation ab, die meist von einem Mantra und einer bestimmten Handhaltung (Mudra) begleitet wird. Auch die Meditationen sind auf ein bestimmtes Thema ausgerichtet wie z.B. Schutz, Kraft, Selbstliebe, Segnung, Reduzierung von Stress, Befreiung von Verletzungen, Heilung des Herzens, Stärkung des Immunsystems, etc. Sie unterstützen dabei, Neutralität zu schulen, das Gedankenkarussell zu beruhigen und Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Ich freue mich, dich auf der Matte zu treffen!